Ich möchte eine Hecke anlegen, erweitern oder ersetzen – was sollte ich für den Heckenpflanzenkauf wissen?

Worauf es zu achten gilt, von üblen Fallstricken und wichtige Tipps, die leider kaum bekannt sind …

Liebe Leser,
ich, der Autor dieser Zeilen, liebe meinen heimischen Garten. Doch das als Amateur – denn eine gärtnerische Ausbildung habe ich nicht, wie die meisten von Ihnen wohl auch. Nun habe ich das Glück, dank Saterplant® als Baumschule in meiner Nähe von absoluten Fachleuten umgeben zu sein, wenn es um das Thema Heckenpflanzen geht. Und ich musste nach einigen Gesprächen feststellen, dass viele nützliche Tipps für den Heckenpflanzenkauf und Warnungen vor gefährlichen Fallstricken – vor allem für den Kauf im Internet – nicht nur mir vollkommen unbekannt waren, sondern sich kaum in Gartenratgebern und Gartenblogs wiederfinden.

Deshalb habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, diese Themen aus meiner persönlichen Sicht ganz allgemeinverständlich, jedoch unter Zuhilfenahme des gebündelten Fachwissens der Saterplant® GärtnermeisterInnen aufzunehmen und auszuerzählen. In diesem Übersichtsbeitrag zeige ich Ihnen auf, worauf es beim Kauf von Heckenpflanzen zu achten gilt und biete Ihnen für jeden wichtigen Punkt einen Link zu einem Detailartikel, der diesen für Sie ausführt.

Warum ich das mache? Weil ich verwundert bis entsetzt war, was bei einer vorgeblich so simplen Angelegenheit wie „sich mal eben eine Hecke klicken” alles schief gehen kann. Und weil Saterplant® als Europas größter Produzent für topfgewachsene Heckenpflanzen mit höchsten Ansprüchen an die eigenen Produkte größtes Interesse daran hat, Sie als heckeninteressierte Leser vollständig aufzuklären und Sie bestens informiert für eine sichere Kaufentscheidung, die Ihnen lange Freude bereitet, fit zu machen.

Und nun ran an unser Heckenprojekt – legen wir los!

Welche Heckensorten gibt es, was habe ich ggf. bereits im Garten stehen und wann ist Pflanzzeit?

Wenn Sie sich mit dem Gedanken tragen, eine neue Hecke anzupflanzen, eine bestehende Hecke zu erweitern oder schadhafte Heckenpflanzen zu ersetzen, begeben Sie sich als versierter Verbraucher auf den folgenden Pfad: Sie orientieren sich zuerst, welche Heckenpflanzensorte die richtige für Sie ist oder bestimmen Sie die Art bzw. Sorte ihrer Bestandshecke. Ist das geschehen, stellen Sie sicher, dass Sie sich in der Pflanzzeit für Ihre Heckenpflanzen befinden.

Das Ding mit den Wuchsgrößen und Pflanzenhöhen.

Dann werfen Sie mit großer Wahrscheinlichkeit einen Blick ins Internet und stellen fest, dass Ihre Wunschpflanze in einer immensen Auswahl verschiedenster Wuchsgrößen erhältlich ist – mit signifikanten Preisunterschieden. Definieren Sie, welche Pflanzenhöhe die richtige für das Anlegen Ihrer Hecke ist. Hier lauert übrigens der erste fiese Fallstrick – wussten Sie, dass die Angabe der Pflanzenhöhe vor allem im Internet mit sehr viel Vorsicht zu genießen ist?

Essenzielles Detail:
Die Topf/Containergröße.

Nachdem Sie sich derart breitbandig informiert haben, lauert nun jedoch das nächste Rätsel: neben Sorten- und Höhenangaben werden in den Kaufangeboten, die Sie finden, verschiedene Topfgrößen (ab 2 l Volumen sprechen Profis von Containern statt Töpfen) angegeben. Dass die Rolle der Topfgröße beim Pflanzenkauf nahezu ebenso entscheidend ist wie die Wuchshöhe, wissen leider nur die wenigsten Pflanzwilligen – lesen Sie sich hier bitte besonders aufmerksam ein!

Zu guter Letzt das Herzstück:
Die Qualität Ihrer Heckenpflanzen.

Die bei den meisten Produkten auch, gibt es bei Heckenpflanzen eine gewaltige Bandbreite an verfügbaren Qualitäten. Doch da es bei Heckenpflanzen weder Handelsklassen noch eine schöne Skala wie die Energieeffizienzklassen-Label bei Elektrogeräten gibt, fällt es uns Laien (vor allem aus der Ferne, wenn wir online recherchieren) sehr schwer, die Qualität einer Pflanze zu beurteilen. Kommt doch hinzu, dass Ihnen jeder Pflanzenhändler im Internet nur die besten seiner Pflanzen zeigen wird – ob die gelieferte Ware dem entspricht, steht hingegen auf einem anderen Blatt.
Und leider lassen sich Heckenpflanzen auch „dopen”, um im Verkauf einen guten optischen Eindruck zu hinterlassen, ohne wirklich vital und robust zu sein. Doch wie treffen Sie nun die richtige Kaufentscheidung?

Drei Tipps für den richtigen Kaufentscheid:
  1. Ganz grundlegend unterscheiden sich die Qualitätsstufen von topfgewachsenen vs. topfgedrückten Pflanzen. Lesen Sie hier, was dies bedeutet und setzen Sie beim Kauf ausschließlich auf topfgewachsene Ware.
  2. Setzen Sie auf heimische Pflanzen, erkundigen Sie sich, woher die Ihnen angebotenen Pflanzen stammen. Ob Sie bspw. zu einer echten Saterplant® oder Ware aus Südosteuropa greifen, macht qualitativ, ökologisch und sozial einen himmelweiten Unterschied.
  3. Produzenten und Händler, die erstklassige Ware produzieren und anbieten, stehen dafür ein und machen dieses auch sichtbar. So erhalten Sie beispielsweise beim Kauf von Saterplant® Pflanzen für Ihre volle Sicherheit die vierwöchige Saterplant® Anwachsgarantie. Greifen Sie zu Garantie-bewährter Ware!
Sie sind fit!

Mit den oben stehenden und verlinkten Informationen an der Hand sind Sie in der Lage, aufgeklärt und sicher eine fundierte Kaufentscheidung zu treffen.

Lieben Dank für Ihre Aufmerksamkeit und viel viel Freude an Ihrer neuen Hecke wünschen
der Autor und das Team von Saterplant®

PS: Sollten Ihrerseits noch Fragen offen sein, steht Ihnen das Team von Saterplant® – egal, ob vor oder nach dem Kauf – gern persönlich zur Verfügung: per E-Mail unter info@saterplant.de sowie montags bis freitags in der Zeit von 7.30 bis 17.00 Uhr unter +49 (0)4492 913799-0.

Pflanzen von Saterplant kaufen
Scroll to Top